Startseite PEFC-Waldhauptstadt Die PEFC-Waldhauptstadt 2019: Wernigerode im Harz Seite drucken

Die PEFC-Waldhaupstadt 2019: Wernigerode im Harz

Die Stadt Wernigerode darf sich im Jahr 2019 „Waldhauptstadt“ nennen!

Wernigerode von oben mit Blick auf den Brocken.. (c) Matthias BeinWernigerode von oben mit Blick auf den Brocken. (c) Matthias Bein

2019 wird Wernigerode den Titel PEFC-Waldhauptstadt mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungskonzept feiern. Öffentlichkeitswirksam wird beispielsweise im April, anlässlich des Internationalen Tag des Baumes, die Flatter-Ulme als Baum des Jahres gepflanzt. Diese Aktion wird genutzt, um über das Engagement Wernigerodes für den eigenen Stadtwald zu informieren. Im August findet der Familienerlebnistag „Wald“ des Wildparks Christianental statt. Im September wird es anlässlich des Wernigeröder Umweltmarkts viele Aktionen zum Thema Wald geben.

„Wald ist viel mehr als Holznutzung, das wird in Wernigerode anschaulich deutlich. Erholung, Sport, Naturschutz, Denkmalpflege – die Anforderungen an unseren Wald sind vielfältig. Ein Beispiel ist der Wald um unser Schloss in Wernigerode. Als Stadtwald wird er für die Holzproduktion genutzt. Als „ehemaliger fürstlicher Tiergarten“ ist er ein denkmalgeschützter Park, hier ist früher schon die Fürstenfamilie gelustwandelt, und es wurden Tiere gehalten. Heute laufen viele Menschen, Einheimische wie Touristinnen und Touristen, durch den Wald. Auf dem Weg zum Schloss, zur Erholung, für das Naturerlebnis. Darüber hinaus sind dort Jogger, Mountainbiker, Walker, Geocacher etc. unterwegs. Der Harz und insbesondere Wernigerode sind touristisch stark frequentiert – unsere Stadt zählt jährlich ca. 2,0 Mio. Tagesbesucher und 1,3 Mio. Übernachtungen – entsprechend groß ist der Besucherdruck auf den Wald. Wir haben dieser Tatsache Rechnung getragen, indem wir unseren Stadtwald im vergangenen Jahr als PEFC-Erholungswald zertifizieren haben lassen. Wir kümmern uns also in besonderem Maße um attraktive Wege und Pfade, eine gute Infrastruktur und Beschilderung, um Öffentlichkeitsarbeit und Konfliktmanagement“, erläutert Oberbürgermeister Peter Gaffert. „Wir sind sehr stolz darauf, nun als Waldhauptstadt ein Jahr lang diese Themenvielfalt noch viel besser in die Öffentlichkeit bringen zu können.“

Wernigerode profitiert von der Ernennung zur PEFC-Waldhauptstadt nun auf vielfältige Weise. Als Preis erhält die Stadt von PEFC Deutschland 1.000 Forstpflanzen zur Pflanzung im Stadtwald. Zudem unterstützt PEFC Deutschland Wernigerode bei Aktivitäten zur Bekanntmachung des Titels mit einem Betrag von 3.000€. In den nächsten Wochen wird die offizielle Urkundenübergabe an die Waldhauptstadt Wernigerode erfolgen.

Wernigerode und der Stadtwald von oben. (c) Jürgen MeuselWernigerode und der Stadtwald von oben. (c) Jürgen Meusel

Update 05.02.2019:

Heidelberg hat am 05.02.2019 offiziell den Titel "Waldhauptstadt" an die 2019er PEFC-Waldhauptstadt Wernigerode weitergereicht. Eine Heidelberger Delegation in Person von Florian Haensel und Thorsten Stephan vom Landschafts- und Forstamt Heidelberg, waren dazu eigens nach Wernigerode gereist. Im Gepäck hatte Florian Haensel neben guten Wünschen auch einen echten Staffelstab aus Buchenholz, den er an Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert überreichte. Im Nachgang übergab Prof. Dr. Andreas W. Bitter, Vorsitzender von PEFC Deutschland, in Wernigerodes Wald am Schlosshotel die Urkunde "PEFC-Waldhauptstadt 2019".

Mehr dazu in unserem Artikel PEFC-Waldhauptstadt 2019: Wernigerode erhält Staffelstab von Heidelberg

und in folgendem Video von Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert:


Update 01.04.2019: Die Stadt Wernigerode hat einen Flyer veröffentlicht, in welchem sie auf alle Verstaltungen im PEFC-Waldhauptstadtjahr hinweist:

Screenshot_Flyer_Waldhauptstadtjahr 2019_1.jpg
Screenshot_Flyer_Waldhauptstadtjahr 2019_2.jpg