Startseite Seite drucken Rückblick: Das war das PEFC-Chain-of-Custody-Forum 2017

Rückblick: Das war das PEFC-Chain-of-Custody-Forum 2017

PEFC-Geschäftsführer Dirk Teegelbekkers referiert während des PEFC-Chain-of-Custody-Forums am Stand der DGNB auf der BAU 2017 in München.

Das PEFC-Chain-of-Custody Forum ist eine im PEFC-Jahresablauf fest etablierte Veranstaltung. Dieses Jahr fand das Forum am 16. Januar im Rahmen der Messe BAU 2017, der Weltleitmesse für Architektur, Material und Systeme, in München statt.
Der Auftakt erfolgte auf dem Messestand der DGNB (Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V). Hier konnte PEFC-Geschäftsführer Dirk Teegelbekkers die Vertreter von zertifizierten Unternehmen und Zertifizierungsstellen begrüßen und referierte nach einem Impulsvortrag der DGNB über das Thema „Bauen mit Holz aufs nachhaltiger Waldbewirtschaftung“.

Im Anschluss folgte ein Messerundgang: Hier besuchten die Teilnehmer des PEFC-Forums die Messestände von fünf PEFC-zertifizierten Unternehmen:

Nach einer Begrüßung und einer kurzen Unternehmensvorstellung erläuterten die jeweiligen Unternehmensvertreter die Gründe, aus denen sich der Betrieb für eine PEFC-Zertifizierung entschieden hat und hoben die Vorteile der PEFC-Zertifizierung für das eigene Unternehmen hervor. Weiter wurden allgemeine Erfahrungen und die zukünftige Marktentwickelung von zertifizierten Produkten thematisiert. Besonders interessant war, wie das jeweilige Unternehmen die PEFC-Zertifizierung im Rahmen seiner Kommunikationsmaßnahmen bzw. im Marketing einsetzt. Hier konnten alle Teilnehmer die eine oder andere Idee für den eigenen Betrieb mitnehmen.

Nach einem anschließenden regen Austausch zwischen den Teilnehmern und den Mitarbeitern von PEFC Deutschland folgte ein Vortrag mit dem Thema „Die neue PEFC-Marketingstrategie – Wie auch Sie davon profitieren können“. Schwerpunkt war die sogenannte „Fuchskampagne“ und wie PEFC-zertifizierte Unternehmen diese einfach adaptierten können . Sollten Sie ebenfalls Interesse an der Kampagne haben, wenden Sie sich bitte an die PEFC Geschäftsstelle.