Startseite Presse Seite drucken Neue PEFC-Standards für Chain-of-Custody-Betriebe verabschiedet

Neue PEFC-Standards für Chain-of-Custody-Betriebe verabschiedet

Stuttgart / Genf, 03.03.2020: Die revidierten Anforderungen zur PEFC-Produktkettenzertifizierung wurden am 14.02.2020 von PEFC International veröffentlicht. Der Verabschiedung des 34 Seiten umfassenden Standards war in den vergangenen Jahren ein umfangreiches Beteiligungsverfahren vorangegangenen.

Anwender der PEFC-Chain-of-Custody-Zertifizierung haben nun rund 18 Monate Zeit, ihre Prozesse an die neuen Regelungen anzupassen. Nach dem Stichtag, dem 14.08.2021, müssen sämtliche Zertifikate auf den neuen Standard verweisen.

Insgesamt traten zu drei Standards neue Regelungen in Kraft:

  • PEFC ST 2002:2020 (Chain of Custody of Forest and Tree Based Products – Requirements, bekannt als “Chain-of-Custody-Standard”)
  • PEFC ST 2001:2020 (PEFC Trademarks Rules – Requirements, bekannt als “PEFC-Logonutzungsrichtlinie”)
  • PEFC ST 2003:2020 (Requirements for Certification Bodies operating Certification against the PEFC International Chain of Custody Standard, bekannt als “Anforderungen an Zertifizierungsstellen im Bereich Chain-of-Custody-Zertifizierung”)

PEFC ST 2002:2020 (Chain of Custody of Forest and Tree Based Products – Requirements) – die wichtigsten Änderungen:

Eine wichtige Neuerung ist eine erweiterte Definition von „umstrittenen Quellen“. Neben dem Prinzip der Legalität wurden erstmals Nachhaltigkeitskriterien aufgenommen. Dies trägt dazu bei, dass kein Holz aus nicht nachhaltigen Quellen in die Wertschöpfungskette gelangt.

Zudem wird im neuen PEFC-CoC-Standard weiterhin besonderer Wert auf die Einhaltung von sozialen Kriterien und Anforderungen an Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gelegt, basierend auf der ILO-Erklärung über die Grundprinzipien und Rechte am Arbeitsplatz.

Download des neuen Standards bei PEFC International: www.pefc.de/pefc2002-2020.
Download der deutschen Übersetzung bei PEFC Deutschland: www.pefc.de/pefc2002-2020de.

PEFC ST 2001:2020 (PEFC Trademarks Rules – Requirements) – die wichtigsten Änderungen:

Der neue PEFC-Markenstandard PEFC ST 2001:2020 ersetzt die bisherige PEFC-Logonutzungsrichtlinie (PEFC D ST 2001:2008). Er soll die einheitliche Logonutzung weltweit stärken sowie die Bedeutung des PEFC-Logos für Endkonsumenten verständlicher machen. Unternehmen können zur Generierung der PEFC-Logos den internationalen PEFC-Label-Generator nutzen, eine kostenfreie und einfache Online-Plattform, welche die schnelle und richtlinienkonforme Erstellung von PEFC-Logos ermöglicht. Neu hinzu kommt die Deklaration „100 % PEFC Origin“, zu übersetzen mit „100 % aus PEFC-Wäldern“.

Download des neuen Standards bei PEFC International: www.pefc.de/pefc2001-2020.

PEFC ST 2003:2020 (Requirements for Certification Bodies operating Certification against the PEFC International Chain of Custody Standard) – die wichtigsten Änderungen:

Die Anforderungen an Zertifizierungsstellen im Bereich Chain-of-Custody-Zertifizierung (früher: PEFC D ST 2003:2012) wurden bezüglich Vorgaben zur regelmäßigen Schulung der Zertifizierungsstellen und Auditoren erweitert - diese sollen eine qualifizierte und konsistente Kontrolle der PEFC-Standards sicherstellen.

Download des neuen Standards bei PEFC International: www.pefc.de/pefc2003-2020.


Bildmaterial: https://pefcdeutschland.sharefile.com/d-s48db38dcb054c40b.
Alle Bilder: © PEFC Deutschland