Startseite Presse Seite drucken Der Wald gewinnt mit PEFC bei der Nordischen Ski-WM 2013 in Val di Fiemme

Der Wald gewinnt mit PEFC bei der Nordischen Ski-WM 2013 in Val di Fiemme

Alle holzbasierten Erzeugnisse, die bei der Nordischen Ski-WM 2013 zum Einsatz kommen, stammen aus Wäldern, die nach den Prinzipien der Waldschutzorganisation PEFC zertifiziert sind.

Stuttgart, 18.02.2013. Von den Olympischen Sommerspielen 2012 in London über die Nordische Ski-WM 2013 in Val di Fiemme bis hin zu den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi: Die Sportwelt wird sich ihrer Möglichkeiten, etwas zu einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung beizutragen, immer bewusster. Alle holzbasierten Erzeugnisse, die bei der Nordischen Ski-WM 2013 zum Einsatz kommen, stammen aus Wäldern, die nach den Prinzipien der Waldschutzorganisation PEFC zertifiziert sind.

Die Entscheidung, eine nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern zu unterstützen, liegt nahe, da die Nordische Ski-WM in Val di Fiemme in Wäldern und um diese herum stattfindet. Tatsächlich werden PEFC-zertifizierte Wälder die unmittelbare Kulisse für die Wettkämpfe bilden und deshalb auch die Verbindung zwischen dem Sport und einer nachhaltigen Bewirtschaftung von Wäldern stärken. „Die Nordische Ski-WM stellt eine exzellente Möglichkeit dar, die Öffentlichkeit über die Leistungen einer nachhaltigen Bewirtschaftung von Wäldern zu informieren und die Bedeutung der Forstzertifizierung hervorzuheben. Millionen von Zuschauern werden im Fernsehen und vor Ort die Schönheit der PEFC-zertifizierten Fichtenwälder von Val di Fiemme bewundern. Mehr noch: Sie werden zu deren Schutz beitragen können, indem sie auf das PEFC-Siegel achten, wenn sie das nächste Mal ein Produkt aus Holz kaufen“, erklärt Francesco Dellagiacoma, Vizepräsident von PEFC Italien. „Deshalb sprechen wir den Organisatoren der Nordischen Ski-WM 2013 in Val di Fiemme ausdrücklich unser Lob dafür aus, dass sie bei der Beschaffung auf eine nachhaltige Herkunft der Materialien geachtet haben. So zum Beispiel bei Broschüren, Postern, Gebäuden, Taschentüchern und sogar bei Toilettenpapier.“

Regionale Ressourcen verhindern unnötige Emissionen

Fiemme 2013, wie das Event genannt wird, findet vom 20. Februar bis zum 3. März an verschiedenen Örtlichkeiten in Val di Fiemme in der Region Trentino in Norditalien statt und beinhaltet Wettbewerbe im Langlauf, Skispringen und der Nordischen Kombination. Ein Memorandum of Understanding, unterzeichnet von Peter Degodenz, dem Präsidenten des Organisationskommittees von Fiemme 2013 und dem Vorsitzenden von PEFC Italien, Pier Luigi Ferrari, verpflichtet die Organisatoren dazu, auf lokal verfügbare Materialien und Unternehmen aus der Region zurückzugreifen.

Dies reduziert CO2-Emissionen und fördert die lokale Wirtschaft. PEFC Italien wird zum Ende der Veranstaltung berechnen, in welcher Höhe CO2-Emissionen durch den Einsatz von lokalem und zertifiziertem Material eingespart werden konnten. Prominente Bauwerke wie Sportanlagen und das Siegerpodest, auf dem die Sportler ihre Medaillen erhalten werden, wurden aus Holz aus PEFCzertifizierten Wäldern hergestellt und sind momentan im Begriff, eine PEFC-Projektzertifizierung zu erhalten.

Die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi werden dem Beispiel der Olympischen Sommerspiele 2012 in London und der Nordischen Ski-WM 2013 in Val di Fiemme folgen und eine Zertifizierung für holzbasierte Materialien zur Pflicht machen.