Startseite Neuigkeiten Seite drucken Zusätzliche Aufmerksamkeit für die PEFC-Wunschwaldkampagne: Nominiert für den Deutschen Preis für Online-Kommunikation

Zusätzliche Aufmerksamkeit für die PEFC-Wunschwaldkampagne: Nominiert für den Deutschen Preis für Online-Kommunikation

Das Team rund um die PEFC-Wunschwaldkampagne beim Deutschen Preis für Online-Kommunikation (v.l.): Leonard Sommer und Jennifer Scherl von der Kreativagentur SOMMER + SOMMER in Stuttgart, Hannah Kuhfeld und Catrin Fetz aus der PEFC-Geschäftsstelle und Lars Langhans, Geschäftsführer der Agentur KOLLAXO Markt und Medien in Bonn.

Die PEFC-Wunschwaldkampagne hat es beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation für die besten Projekte und Kampagnen digitaler Kommunikation auf die Shortlist der fünf besten Projekte aus dem Bereich „Verbandskommunikation“ geschafft. Mit dieser Nominierung wurde der Kampagne zusätzliche Aufmerksamkeit zuteil, insbesondere unter dem Fachpublikum und den Fachjournalisten aus dem Bereich der digitalen Kommunikation. Hannah Kuhfeld, zuständig für Marketing und Kundenmanagement sowie Catrin Fetz, verantwortlich für PR und Öffentlichkeitsarbeit bei PEFC Deutschland, konnten am 08.06.2017 einer hochkarätig besetzten Fachjury bei einer Abschlusspräsenation die Zielsetzungen und die Ausführung der PEFC-Wunschwaldkampagne näherbringen.

Die PEFC-Wunschwaldkampagne, die in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Sommer + Sommer (Stuttgart) sowie der Agentur KOLLAXO Markt und Medien GmbH (Bonn) realisiert wurde, musste sich knapp dem Sieger der Kategorie, der Kampagne „Macher gesucht! Ich mach’s euch“ des Bayerischen Handwerkstags e.V., geschlagen geben. Nichtsdestotrotz stellte die Nominierung eine hervorragende Möglichkeit dar, neuen Zielgruppen das PEFC-Siegel vorzustellen und auf der anschließenden Award Show im Berliner Kino International konnten wertvolle Kontakte geknüpft werden.

Über den Deutschen Preis für Onlinekommunikation:

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird seit 2011 jährlich vom Magazin pressesprecher veranstaltet, um herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation auszuzeichnen. Über 50 Jurymitglieder aus Unternehmenskommunikation, Wissenschaft und Forschung und Online-PR nominieren die Finalisten und wählen am Tag der Preisverleihung die Sieger. Weitere Informationen zum #dpok finden Sie unter www.onlinekommunikationspreis.de.

Die Shortlist mit der PEFC-Wunschwaldkampagne sowie alle weiteren Nominierten auch der anderen Kategorien des Preises, wie beispielsweise Kampagnen von Fußballbundesligisten, Autoherstellern oder Einzelhandelsunternehmen wie LIDL oder REWE, können hier gefunden werden:

https://www.onlinekommunikationspreis.de/shortlist-2017/.

Über die PEFC-Wunschwaldkampagne:

Das Projekt realisierte PEFC Deutschland e. V. mit der Unterstützung zertifizierter Unternehmen, die das PEFC-Siegel zur Kennzeichnung ihrer Holz- und Papierprodukte einsetzen: BAUHAUS AG, Decker Massivholzmöbel, InCasa Schlafraumsysteme, Margarete Ostheimer, toom Baumarkt und WestRock. Auf diesem Weg konnten möglichst viele Verbraucher auf unterschiedlichen Wegen eingebunden werden. Weitere Informationen finden sich unter www.wunschwald.com.

Foto: (c) dpok / Kaspar Jensen