Startseite Seite drucken So helfen ABC-Schützen dem Wald und der Natur

So helfen ABC-Schützen dem Wald und der Natur

Schulanfang 2012: Schulmaterial aus zertifiziertem Holz und Papier verschenken

Was schenken Mama und Papa den Kindern meist zum Schulanfang? Üblicherweise schöne Bunt- und Bleistifte, einen Zeichenblock, Schul- und Hausaufgabenhefte, vielleicht sogar den ersten Schreibtisch. Noch wertvoller werden diese Einschulungsgeschenke, wenn sie die Umwelt schonen. Den Nachweis dafür erbringt das PEFC-Siegel, es steht für Holz- und Papierprodukte aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung.

Nach den Sommerferien werden wieder hunderttausende Schüler eingeschult. Zu den wichtigsten Schulmaterialien gehören Schreib- und Zeichenmaterialien sowie Blei- und Buntstifte. Alle diese Produkte werden aus Holz hergestellt, stammen aus den Wäldern bei uns in Europa, möglicherweise aber auch aus schützenswerten Waldgebieten Sibiriens oder der Tropen.

Eltern genauso wie Schüler haben die Möglichkeit, negative Folgen des Holzverbrauchs auszuschließen. Sie sollten Produkte zu bevorzugen, die mit einem Siegel ausgezeichnet sind, das garantiert, dass Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern kommen.

Eines der am meisten verbreiteten Umweltsiegel weltweit ist das der Waldzertifizierungsorganisation PEFC. Das grüne Zeichen mit den zwei stilisierten Bäumen, einem Laub- und einem Nadelbaum, zeigt Verbrauchern an, dass der Rohstoff des gekennzeichneten Produktes vorbildlicher Herkunft ist. Damit ist ausgeschlossen, dass das Holz aus Raubbau oder illegalem Holzeinschlag stammt. Aber nicht nur die schonende Entnahme des Holzes aus den Wäldern wird von unabhängigen Zertifizierern kontrolliert. Mit dem Siegel ist auch klar: Der gesamte Zyklus der Herstellung - die Produktkette – wurde von PEFC überprüft und alle an der Produktion beteiligten Unternehmen haben sich dem Nachhaltigkeitsgedanken verpflichtet. Insgesamt sind international bereits fast 10.000 Unternehmen der Holz-, Möbel-, Druck- und Papierindustrie durch PEFC zertifiziert.

Plädoyer für die grüne Schultüte

Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer von PEFC Deutschland, sagt: „Auch in diesem Jahr werden wieder über 700.000 Jungen und Mädchen in die Schule kommen. Eine gewaltige Zahl. Man kann sich leicht vorstellen, wie viel Büromaterial allein durch die Erstklässler verbraucht wird. Von der Gesamtzahl der Schüler bundesweit mal ganz zu schweigen.“ Er empfiehlt deshalb, beim Einkauf gezielt nach Holz- und Papierprodukten mit dem PEFC-Siegel zu fragen. Auch einen Blick auf die Webseite von PEFC Deutschland e.V. (www.pefc.de) lohnt sich. Denn dort können Verbraucher in einer Produktdatenbank, dem Einkaufsratgeber, alle diejenigen Produkte recherchieren, die von PEFC-zertifizierten Unternehmen hergestellt werden – vom Post-it über Collegeblöcke bis hin zu Stuhl, Tisch und Regal.

Als Waldschutzorganisation begrüßt PEFC es, dass in Schulen dem Thema Nachhaltigkeit immer mehr Beachtung geschenkt wird. Und dass die Eltern der heutigen Schüler viel umweltbewusster einkaufen als es die vergangenen Elterngenerationen getan haben. Mit dem PEFC-Siegel will man sie dabei unterstützen. Teegelbekkers: „Menschen verlieren leider an vielen Orten der Erde durch die Vernichtung von Wäldern ihre Lebensgrundlage. Das gleiche gilt für eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten. PEFC wurde gegründet, um diesem Trend Einhalt zu gebieten. Mit unserem Siegel sind Eltern, Oma und Opa oder Onkel und Tante auf der sicheren Seite: Wir gehen mit den Wäldern in Deutschland und anderswo so fürsorglich um wie sie mit ihren Kindern, Enkeln oder Neffen und Nichten.“