Startseite Neuigkeiten Seite drucken Peter Gaffert ist neuer PEFC-Vorsitzender

Peter Gaffert ist neuer PEFC-Vorsitzender

Stuttgart/München, 25.07.2022 Am 18.07.2022 fand in München im Rahmen der INTERFORST die 53. Sitzung des Deutschen Forst-Zertifizierungsrats (DFZR) statt. Während der Zusammenkunft wurde Peter Gaffert einstimmig in das Amt des neuen PEFC-Vorsitzenden gewählt und wird nun die Nachfolge von Prof. Dr. Andreas W. Bitter antreten. Dieser bleibt PEFC Deutschland als stellvertretender Vorsitzender weiterhin erhalten.

„Ganz herzlich bedanke ich mich für das Vertrauen, welches mir sowohl aus der Forstwirtschaft als auch seitens der Holzindustrie entgegengebracht wird. Gleichzeitig möchte  ich mich bei Prof. Dr. Andreas Bitter sehr herzlich für sein Engagement für den deutschen Wald und die Anliegen von PEFC Deutschland während seiner langjährigen Amtszeit als PEFC-Vorsitzender bedanken“, so Peter Gaffert. Er erklärte weiterhin seine persönlichen Wünsche und Ziele in Bezug auf PEFC: „PEFC soll und muss weiterhin einen wichtigen Beitrag für die langfristige Sicherung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung in Deutschland und bei der Vermarktung von nachhaltig produzierten Holzprodukten leisten. Als größte Zertifizierungsinstitution haben wir eine besondere Verantwortung für den Kleinprivatwald, den Großprivatwald und nicht zuletzt für die Holzindustrie. Dieser Verantwortung sollten wir auch in Zukunft, gerade angesichts der Herausforderungen in Zeiten des Klimawandels, gerecht werden.“

Wald und Nachhaltigkeit waren Peter Gaffert schon immer ein Anliegen: Nach seinem Studium der Forstwissenschaften an der TU Dresden tat er sich später als Leiter des Nationalparkverwaltung Hochharz und als Direktor des Nationalparkamtes Kellerwald-Edersee hervor. Von 2008 bis Ende Juli dieses Jahres war er Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode am Harz. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten setzte sich Peter Gaffert auch äußerst engagiert in verschiedenen Verbänden für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und den Erhalt der Biodiversität in Deutschland ein: So beteiligte er sich 2012 an der Mitbegründung des Bündnisses „Kommunen für die biologische Vielfalt“, dessen Vorsitz er später übernahm. Seit 2012 vertrat er zudem Wernigerode im „Dialog nachhaltige Stadt“ im Rat für Nachhaltige Entwicklung und 2015 wurde er vom DFZR in das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden von PEFC Deutschland gewählt, welches er bis dato innehatte.

Prof. Dr. Andreas W. Bitter, geschäftsführender Direktor des Instituts für Forstökonomie und Forsteinrichtung an der TU Dresden in Tharandt, kann mit Stolz auf eine erfolgreiche Zeit als Vorsitzender von PEFC Deutschland zurückblicken: Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2015 wuchs die PEFC-zertifizierte Waldfläche auf nun über 8,7 Mio. ha an und die Zahl der an der PEFC-Zertifizierung teilnehmenden Waldbesitzenden verdoppelte sich. Nicht nur als stellvertretender Vorsitzender von PEFC Deutschland wird er sich weiterhin für die Belange der Wälder einsetzen: seit Mai dieses Jahres ist er Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW).

Bildmaterial: https://pefcdeutschland.sharefile.com/d-s4dfc5c5b14d2444c93bf21f951b556a0
PEFC-Vorstand_Gaffert-Bitter_07_2022: Im Rahmen der INTERFORST in München fand die Übergabe der Ämter des PEFC-Vorstands statt: Peter Gaffert (l.) übernimmt den Vorsitz von PEFC Deutschland von Prof. Dr. Andreas W. Bitter (r.), der PEFC Deutschland als stellvertretender Vorsitzender erhalten bleibt.
PEFC_Neuer_Vorstand_07_2022.jpg: Einstimmig fiel die Wahl von Peter Gaffert als PEFC-Vorsitzenden und Prof. Dr. Andreas W. Bitter als stellvertretendem Vorsitzenden aus.
© PEFC Deutschland