Startseite Neuigkeiten Seite drucken PEFC-zertifizierte Büromöbel von fm – feierliche Zertifikatsübergabe in Bösel

PEFC-zertifizierte Büromöbel von fm – feierliche Zertifikatsübergabe in Bösel

Zertifikatsübergabe (v.l.): Berater Bernd Bielen, Zertifizierer Michael Börner (SGS), fm-Geschäftsführer Dan Lühr, Maximilian Fottner (PEFC) und Thorben Nuxoll (fm). Bild: Reiner Kramer.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei fm Büromöbel aus Bösel seit vielen Jahren eine entscheidende Rolle, denn fm sieht sich mehr denn je in der ökologischen Verantwortung, umweltgerecht und sozial verträglich zu fertigen. 

Seit November ist fm Büromöbel nun auch nach dem Standard des PEFC zertifiziert. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft. Mit dem PEFC-Siegel ist der gesamte Prozess der Produktherstellung - vom Rohstoff bis zum Endprodukt - strengen Vorgaben unterworfen.

Das kontrollieren unabhängige Gutachter wie die akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft SGS. Während einer Feierstunde überreichte Auditor Michael Börner (SGS) die Urkunde an fm. Maximilian Fottner, stellvertretender Geschäftsführer von PEFC Deutschland, überreichte Geschäftsführer Dan Lühr das PEFC-Schild „Wir sind ausgezeichnet“. 

Um die Zertifizierung im Unternehmen einzuführen, beauftragte die Geschäftsführung den Holzzertifizierungsexperten Bernd Bielen, Mitglied im It’s Business Time Netzwerk für Nachhaltigkeit aus Nordenham. Dieser beriet fm bei der Umsetzung und Einführung des PEFC-Standards im Unternehmen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde entsprechend informiert und geschult.

„Eine PEFC-Zertifizierung ist kein Hexenwerk und kann innerhalb kurzer Zeit umgesetzt werden, dabei unterstütze ich gerne“, so Bielen. „Das PEFC-Zertifikat ist zudem eine Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen des Bundes, des Landes Berlin sowie weiterer Bundesländer und Kommunen“.

Zunehmendes Umweltbewusstsein stellen die Verantwortlichen auch bei Kunden fest. Insofern sei dieses Zertifikat durchaus auch ein Werbemittel, betonte Dan Lühr.