Startseite Seite drucken PEFC-Waldhauptstadt 2018: Veranstaltungsreihe zum Thema Wald startet

PEFC-Waldhauptstadt 2018: Veranstaltungsreihe zum Thema Wald startet

Blick vom Heidelberger Stadtwald oberhalb des Schlosses auf Heidelberg
Apr 26
PEFC-Waldhauptstadt 2018: Veranstaltungsreihe zum Thema Wald startet
Donnerstag, 26 April 2018 - 18:00Uhr

Heidelberg ist „PEFC-Waldhauptstadt 2018“ – eine Würdigung der vorbildlichen, multifunktionalen und nachhaltigen Waldwirtschaft der städtischen Forstverwaltung. PEFC ist die weltweit bedeutendste Waldschutzorganisation – Holz und Papierprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung.

Heidelberg überzeugte die Jury vor allem durch ein ambitioniertes Veranstaltungsprogramm. Zusätzlich zum ursprünglich eingereichten Programm kann die Stadt Heidelberg nun in Kooperation mit „Kulturgut im Quadrat“ eine weitere öffentliche Veranstaltungsreihe zum Thema Wald präsentieren. In den sechs Veranstaltungen wird der Wald aus jeweils etwas anderen Blickwinkeln betrachtet – im Fokus steht immer das Leben mit dem Wald.

Den Wald auf den Dächern wagen

Den Auftakt macht am Donnerstag, 26. April 2018, die Veranstaltung „Stadt(er)leben mit Bäumen – Visionen zur Stadtentwicklung“ mit einem Vortrag des Buchautors und Visionärs Conrad Amber. Der Naturdenker hat ein Plädoyer für mehr Wald in den Städten geschrieben. Dies betrifft gerade auch Städte, die wie Heidelberg am Rande eines Waldes liegen. Das Heidelberger Stadtgebiet besteht zu 40 Prozent aus Wald, in der Stadt selbst gibt es aber vergleichsweise wenig Grünflächen. Konrad Amber plädiert für Stadtentwicklungen, die den Wald auf den Dächern wagt und entlang von Autobahnen und Alleen befördert. Der Diplom-Biologe und Präsident der Fachvereinigung Bauwerksbegrünung e.V. (FBB), Dr. Gunter Mann, rundet die Veranstaltung mit einer Präsentation praktischer Beispiele der „Dach-Bewaldung“ ab. Der Eintritt kostet inklusive Catering 30 Euro, Tickets gibt es unter www.waldliebe.org . Die Veranstaltung findet statt bei „Design Offices“, Langer Anger 7/9, 69115 Heidelberg-Bahnstadt (Einlass ab 18 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr).

Weitere Veranstaltungen der Reihe

  • Donnerstag, 17. Mai 2018: „Leben als Waldtier – Was ist der Mensch aus der Perspektive wilder Tiere?“ (Dr. Charles Foster)
  • Mittwoch, 27. Juni 2018: „Leben durch den Wald – Heilung und Ernährung – Wenn der Wald honigt“ (Dr. Helmut Horn)
  • Freitag, 28. September 2018: „Leben mit der Waldgeschichte – Unser Wald als Denkmuster und Weltanschauung“ (Dr. Johannes Zechner)
  • Samstag, 6. Oktober 2018: „Walderfahrungen – Waldfest mit Kindern und Waldwesen“ und der Veranstaltung „Leben in der Jagd“ (Prof. Dr. Barbara Krug-Richter)

Das gemeinsame Veranstaltungsjahr von Stadt Heidelberg und „Kulturgut im Quadrat“ soll in der ersten Dezemberhälfte mit einem „BarCamp“ abschließen, einer besonderen Beteiligungs- und Austauschveranstaltung.

Genauere Informationen zu den Veranstaltungen werden rechtzeitig über das Stadtblatt, den Amtsanzeiger der Stadt Heidelberg, die regionalen Medien, auf der städtischen Homepage sowie unter www.waldliebe.org bekannt gegeben.