Startseite Neuigkeiten Seite drucken Niederlande bestätigen Anerkennung von PEFC

Niederlande bestätigen Anerkennung von PEFC

Die niederländische Stichting Milieukeur (Stiftung für Umweltprüfzeichen) hat eine Beschwerde mehrerer Nichtregierungsorganisationen, darunter WWF, Greenpeace und Friends of the Earth, zurückgewiesen und bestätigt, dass PEFC International den Beschaffungskriterien der niederländischen Regierung entspricht. Die Ablehnung der Beschwerde erfolgte ein Jahr nachdem das Timber Procurement Assessment Committee (TPAC) bereits einen Einspruch der NGOs als unbegründet abgelehnt hatte.

Das Hauptargument der NGOs bestand darin, dass durch das föderale System von PEFC nicht garantiert werden könne, dass auch die einzelnen nationalen PEFC-Systeme den niederländischen Beschaffungskriterien entsprechen. Dieses Argument wies die Beschwerdekammer zurück.

„Wir begrüßen das Ergebnis des Beschwerdeverfahrens, da es für unsere Stakeholder weltweit Klarheit schafft“, so Gunneberg. „Kein anderes Forstzertifizierungssystem musste sich jemals einem solch intensiven Prüfverfahren unterziehen, wie dies bei PEFC International und den von PEFC anerkannten nationalen Standards der Fall war. Das Ergebnis bestätigt nun, dass sowohl die PEFC-Standards als auch der Bottom-Up-Ansatz von PEFC die hohen Erwartungen, die an das System gestellt werden, mehr als erfüllen. Nun, da diese Angelegenheit endgültig hinter uns liegt, hoffen wir darauf, dass unsere Einladung an den WWF und die übrigen Akteure zu einer verstärkten Zusammenarbeit führen wird. PEFC bietet den betroffenen Organisationen sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene zahlreiche Möglichkeiten, sich zu beteiligen“.

William Street, Vorsitzender von PEFC International, ergänzte: „Diese gründliche Beleuchtung des Systems hat deutlich gezeigt, dass die Behauptungen des WWF und vieler anderer NGOs, die in den letzten Jahren immer wieder wiederholt wurden, nicht stichhaltig sind. Dies sollte nun der jahrzehntelange Kampagne gegen PEFC ein Ende setzen, sodass alle Beteiligten gemeinsam für das Wohl der Wälder dieser Welt arbeiten können“.

TPAC wurde 2007 gegründet, um die Übereinstimmung von Zertifizierungssystemen für nachhaltige Waldbewirtschaftung mit den Beschaffungskriterien mit den niederländischen Vorschriften für nachhaltige Beschaffung zu überprüfen. 2010 war PEFC als konform mit den niederländischen Beschaffungskriterien bewertet worden. Bei 15 der 18 formulierten Prinzipien erreichte PEFC die höchste Punktzahl (2), drei Prinzipien wurden mit der Punktzahl 1 bewertet.

Die Einwände der NGOs, die 2010 eingereicht worden waren, betrafen verschiedene Aspekte der PEFC-Zertifizierung, unter anderem den Schutz der Artenvielfalt und die Beteiligungsmöglichkeiten für indigene Völker. TPAC stellte nach sorgfältiger Prüfung der eingereichten Beschwerden fest, dass „[…] PEFC International bereits gründlich überprüft wurde und […]es keine Gründe für eine Änderung des positiven Urteils über PEFC International bezüglich des niederländischen Marktes gibt“. TPAC wies darauf hin, dass „die PEFC-Generalversammlung [im November 2010] einen neuen Meta-Standard für nachhaltige Waldbewirtschaftung verabschiedet hat, wodurch eine weitere Verbesserung des internationalen Systems erreicht wurde“.