Startseite Neuigkeiten Seite drucken Nachhaltig und regional: Das PEFC-Regionallabel offeriert Chancen für Unternehmen und Verbraucher

Nachhaltig und regional: Das PEFC-Regionallabel offeriert Chancen für Unternehmen und Verbraucher

Video zum PEFC-Regionallabel - Bildausschnitt

Film „Das PEFC-Regionallabel - Bleistifte aus heimischem Lindenholz“ illustriert Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten und dem Schreibgerätehersteller STAEDTLER zum ersten Produkt mit dem Regionallabel

Stuttgart 19.10.2015. Nachhaltig und regional – mit dieser Kombination offeriert das neue PEFC-Regionallabel holzverarbeitenden Betrieben eine große Chance in der Vermarktung ihrer Produkte und gibt Verbrauchern die Möglichkeit, die Herstellung regionaler Produkte aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung gezielt nachzufragen und damit zu fördern.

Für Konsumenten sind die Begriffe „regional“ oder „aus meiner Heimat“ oftmals stark emotional besetzt. Dies machen sich Produzenten und Handel seit Jahren in der Lebensmittelbranche erfolgreich zunutze und konnten nicht zuletzt durch intensive Bewerbung die Nachfrage nach Produkten mit regionalem Ursprung stetig steigern. Hersteller von Holzprodukten können durch die Nutzung des neuen PEFC-Regionallabels diesem Trend nun folgen und Produkte mit Holz aus regionalem Ursprung und aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung anbieten.

Im Frühjahr 2015 wurden im Rahmen eines Pilotprojekts zum PEFC-Regionallabel in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen STAEDTLER Mars GmbH & Co. KG und den Bayerischen Staatsforsten Bleistifte angefertigt. STAEDTLER produzierte in Neumarkt in der Oberpfalz die Bleistifte aus Lindenholz, welches in Unterfranken eingeschlagen wurde, und konnte so die Deklaration „Heimisches Holz aus Bayern“ auf dem Produkt nutzen. Ein von den Bayerischen Staatsforsten eigens für dieses Projekt angefertigter Film illustriert die Verarbeitungswege und die Stationen vom Lindenbaum bis zum fertigen Bleistift.

Der Film (abrufbar unter https://pefc.de/video.html oder https://www.youtube.com/watch?v=fwJ0Z2c3-f0) zeigt auch, wie PEFC Deutschland das neue Regionallabel unter den holz- und papierverarbeitenden Unternehmen bekannt machen möchte. Alle PEFC-zertifizierten Betriebe wurden bereits angeschrieben, um die Vorteile des PEFC-Regionallabels bei der Vermarktung aufzeigen.

Der seit Anfang des Jahres gültige Standard „Produktkettennachweis von Holzprodukten – Spezifikationen für das PEFC-Regional-Label“ stieß bereits bei vielen holzverarbeitenden Betrieben auf großes Interesse: „Noch vor offiziellem Inkrafttreten des Standards zum PEFC-Regionallabel können wir die ersten Anfragen nach der Nutzung des Labels verzeichnen. Das Interesse der Holzbranche zeigt, dass wir mit dem Regionallabel für viele PEFC-Betriebe ein wertvolles neues Angebot geschaffen haben“, so Prof. Dr. Andreas W. Bitter, Vorsitzender von PEFC Deutschland.

Bereits im September 2015 wurden im oberpfälzischen Miltach beim Spielwarenhersteller Nemmer Holzspielwaren GmbH die deutschlandweit ersten PEFC-zertifizierten Produkte mit dem PEFC-Regionallabel präsentiert. Die Teilnahme von Bayerns Staatsminister Helmut Brunner an der Zertifikatsübergabe demonstrierte auch das Interesse der Politik an der Kennzeichnung regionaler Holzprodukte. Mit der Produktpräsentation und der Urkundenübergabe fiel auch der offizielle Startschuss für den Einsatz des neuen PEFC-Regionallabels. Die Produkte tragen die Deklaration „Heimisches Holz aus Bayern“ und weisen nun für Verbraucher nach, dass sie aus Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung sowie regionaler Herkunft stammen.

Das PEFC-Regionallabel wird in den kommenden Monaten durch Schulungsveranstaltungen, Fachbeiträge oder Messepräsentation weiter aktiv beworben. Ziel ist die Gewinnung von weiteren Labelnutzern aus unterschiedlichsten Branchen, um Verbrauchern eine möglichst breite Auswahl an Produkten aus heimischer und nachhaltiger Waldbewirtschaftung bieten zu können. Interessierte Betriebe sind
herzlich eingeladen, sich auf dem 8. PEFC-Chain-of-Custody-Forum am 23.11.2015 in Nürnberg über die Modalitäten und Anforderungen des PEFC-Regionallabels zu informieren. Weitere Informationen hierzu und die Möglichkeit zur Anmeldung unter:

https://pefc.de/neuigkeit/einladung-zum-8-chain-of-custody-forum-fuer-pefc-zertifizierte-unternehmen.html