Startseite Seite drucken Kinderzimmer - mit Holz gesund aufwachsen

Kinderzimmer - mit Holz gesund aufwachsen

Gesund und sicher – so wollen Eltern ihre Kinder aufwachsen sehen. Deshalb ist die Beschaffenheit des Kinderzimmers von besonderer Bedeutung, denn hier verbringen diese sehr viel Zeit. Das Paradies der Kinder soll eine wohngesunde Atmosphäre bieten und beim Spielen und Toben müssen jegliche Gesundheitsrisiken vermieden werden. Aus diesem Grund wird der natürlichste und zugleich älteste Baustoff, den der Mensch kennt, hier besonders geschätzt – Holz.

„Setzen Eltern im Kinderzimmer auf Holz, stellen sie sich ihrer Verantwortung gegenüber dem Nachwuchs“, so Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer von PEFC Deutschland e.V. „Achten sie darauf, dass das Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gewonnen wurde, schützen sie die Wälder und bewahren sie für die nachfolgenden Generationen“, so Teegelbekkers weiter. Zu erkennen sind nachhaltige Holzprodukte am grünen PEFC-Zeichen mit den zwei Bäumen, einem Laub- und einem Nadelbaum. Das Zeichen mit einer Kennnummer zeigt dem Verbraucher an, dass der Rohstoff des gekennzeichneten Produkts vorbildlicher Herkunft ist.

Doch warum ist Holz gerade für Kinder besonders zu empfehlen? Wissenschaftliche Studien in Österreich haben ergeben, dass Holz eine Vielzahl an positiven Eigenschaften vereint, die für den Nachwuchs eine förderliche Umgebung schaffen. Holz hat demnach nachweislich positive Auswirkungen auf den Kreislauf, den Schlaf und das allgemeine Befinden, reduziert die körperliche und geistige Beanspruchung und erhöht die Konzentrationsleistung. Die Gründe sind vielfältig: Die luftgefüllten Zellen des organischen Materials sorgen für eine gute Schall- und Wärmedämmung. Wände, Decken und Fußböden aus Holz regulieren die Luftfeuchtigkeit im Innenraum - das wirkt sich sowohl auf das Raumklima als auch auf die Gesundheit der Hausbewohner positiv aus. Holzoberflächen zeigen zudem ein antibakterielles Verhalten und wirken damit hygienisch.

Darüber hinaus vermittelt Holz ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit und regt die Sinne – das Riechen und Fühlen – an. Eltern schaffen mit einer Holzumgebung einen Ort für gesundes Heranwachsen, unbedenkliches Toben und eine leistungsfördernde Lernatmosphäre.

Verstärkt werden die positiven Effekte, wenn Eltern auch im Kleinen auf nachhaltige Holzprodukte setzen. Holzspielzeug ist auch heute noch immer ideal, um Kreativität zu entwickeln und um unbelastet von Weichmachern, synthetischen Duftstoffen oder anderen ungesunden Chemikalien zu spielen. Auch durch den Kauf von PEFCzertifizierten Schulsachen können Eltern ihren Kindern Gutes tun. Denn da Papier, Hefte und Blöcke zum Großteil aus Holz gewonnen werden, lohnt es sich, beim Einkauf auf das grüne Zeichen zu achten, um die Wälder für die Kinder zu erhalten.