Startseite Neuigkeiten Seite drucken Haustür-Manufaktur KeraTür entscheidet sich für PEFC!

Haustür-Manufaktur KeraTür entscheidet sich für PEFC!

Maximilian Fottner, stellvertretender Geschäftsführer von PEFC Deutschland e.V. (r.) übergibt das PEFC-Schild an Julian Kemming, Geschäftsführer KeraTür. (c) KeraTür.

Julian Kemming, Geschäftsführer in vierter Generation, ist sichtlich stolz, als er über sein Unternehmen KeraTür berichtet und stellt klar: „Ohne unsere Mitarbeiter wäre der Erfolg nicht möglich gewesen. Bei uns steht jeder Einzelne im Mittelpunkt.“ Die Haustür-Manufaktur aus Raesfeld in Nordrhein-Westfalen beschäftigt 60 Mitarbeiter und blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück.

Nun soll das PEFC-Siegel dafür sorgen, dass die Bemühungen des Unternehmens für die Umwelt nach außen getragen und wahrgenommen werden. Maximilian Fottner von PEFC Deutschland überreichte Julian Kemming (links im Bild) zu diesem Anlass feierlich das PEFC-Unternehmensschild.

Für die Türenproduktion wird das benötigte Tannen-Schnittholz schwerpunktmäßig aus dem Schwarzwald beschafft. Das hochwertige Holz ist PEFC-zertifiziert erhältlich, da die beliefernden Sägewerke und Händler bereits PEFC-zertifiziert sind und damit kein Problem hatten, auf die neue Anforderung von KeraTür zu reagieren.

Bauherren, die sich für eine Haustür von KeraTür entscheiden, erhalten nun zusätzlich zum hochwertigen Produkt selbst noch den Nachweis, dass das verbaute Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen stammt!

„Von unseren Auftraggebern aus der Fertighaus-Branche wird immer öfter der Nachweis über die Holzherkunft gefordert. Dies überzeugte uns, den wichtigen und konsequenten Schritt der PEFC-Zertifizierung zu machen und damit die richtigen Weichen für das Unternehmen zu stellen“, ergänzt Geschäftsführer Julian Kemming.