Startseite Neuigkeiten Seite drucken Gütesiegel für nachhaltig bewirtschaftete Wälder: Jetzt mitmachen bei der Überarbeitung der PEFC-Standards

Gütesiegel für nachhaltig bewirtschaftete Wälder: Jetzt mitmachen bei der Überarbeitung der PEFC-Standards

Der Prozess zur Überarbeitung der PEFC-Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung ist gestartet – so bringen Sie sich ein:

  • Melden Sie Ihr Interesse an der Mitarbeit in der Arbeitsgruppe zur PEFC-Standardrevision noch bis Ende September 2019 unter www.pefc.de/revision-m an
     
    • Danach benennt der Deutsche Forst-Zertifizierungsrat (DFZR) offiziell die Arbeitsgruppenmitglieder
    • Die konstituierende Arbeitsgruppensitzung findet am 10. Dezember 2019 in Göttingen statt
  • Außerdem haben alle Interessenten die Möglichkeit, eigene Vorschläge zur Verbesserung der PEFC-Standards unter www.pefc.de/revision-a abzugeben

Im Turnus von fünf Jahren stellt PEFC Deutschland e.V. die Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung auf den Prüfstand. Die PEFC-Regeln für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung sollen verbessert werden: beispielsweise sollen neue wissenschaftliche Erkenntnisse sowie gesellschaftliche Entwicklungen berücksichtigt, zukunftsweisende Handlungsfelder von PEFC analysiert sowie Vorschläge aller am Wald interessierten Gruppen einbezogen werden. Am 25. Juni startete PEFC diesen Revisionsprozess mit einem Dialogforum in Berlin. Ab sofort sind alle Interessenten aufgerufen, ihren Wunsch nach Mitarbeit in der zuständigen Arbeitsgruppe zu bekunden.

Der Deutsche Forst-Zertifizierungsrat (DFZR) benennt Ende September offiziell die Arbeitsgruppenmitglieder, die am 10. Dezember 2019 in Göttingen zu einer konstituierenden Sitzung zusammenkommen werden. Zwischen Januar und Oktober 2020 werden kontinuierlich Arbeitsgruppensitzungen stattfinden. Erste Zwischenergebnisse sollen der Öffentlichkeit auf einem PEFC-Kongress im Juli 2020 vorgestellt werden. Nach dieser Präsentation startet der öffentliche Konsultationsprozess bis Oktober 2020. Während diesem können Kommentare zum ersten Entwurf der Arbeitsgruppe über ein Online-Tool abgegeben werden. Der DFZR plant, die überarbeiteten PEFC-Standards im Dezember 2020 zu verabschieden, um sie darauffolgend zur Anerkennung durch PEFC International einzureichen. Mit der offiziellen Anerkennung durch PEFC International wird im November 2021 gerechnet.

Bei Fragen oder Anregungen zum Revisionsprozess können Sie sich an die PEFC-Geschäftsstelle unter info@pefc.de wenden.

Hintergrund:

Die von PEFC Deutschland entwickelten Standards und Verfahren müssen im Rahmen eines Revisions-prozesses alle fünf Jahre überprüft werden – so die Vorgabe des internationalen PEFC Councils, das über die nationalen Systeme wacht. Besonderen Wert bei der Standardüberarbeitung legt PEFC dabei auf einen Multi-Stakeholder-Prozess, der es allen Interessengruppen ermöglichen soll, zu den PEFC-Standards Stellung zu nehmen und sich bei der Gestaltung einzubringen. Deutschland durchläuft diesen Standardrevisionsprozess bereits zum vierten Mal. In den drei vergangenen Revisionsprozessen wurde der deutsche PEFC-Standard beispielsweise um den Schutz von Brennholzselbstwerbern, die Forderung nach Forstunternehmern mit Forstunternehmerzertifikat sowie um Zertifizierungskriterien für Erholungs-wälder und nachhaltige Weihnachtsbaumkulturen erweitert.

Bildmaterial: https://pefcdeutschland.sharefile.com/d-s40b1affa4dd41009
Grafik_PEFC-Standardrevision (in verschiedenen Formaten): So läuft die PEFC-Standardrevision ab – beteiligen Sie sich! © PEFC Deutschland.
Startschuss_PEFC-Standardrevision (1) + (2): Der Startschuss zur vierten PEFC-Standardrevision ist gefallen. Ab sofort können sich alle Interessenten aktiv in die Überarbeitung der PEFC-Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung einbringen. © PEFC Deutschland.