Startseite Neuigkeiten Seite drucken Frage der Woche: Neuer PEFC-Standard - was tun?

Frage der Woche: Neuer PEFC-Standard - was tun?


Frage: Seit dem 14.02.2020 ist der neue PEFC-Chain-of-Custody-Standard in Kraft getreten. Was muss ich als PEFC-zertifiziertes Unternehmen jetzt tun?

Antwort: Kurzfristig gibt es nichts zu tun, da der neue Chain-of-Custody-Standard PEFC ST 2002:2020 eine 24-monatige Übergangszeit hat. Sie können also mit Ihrer Zertifizierung nach der 2013er Version des PEFC-CoC-Standards wie gewohnt weiterarbeiten - Ihr Zertifikat bleibt gültig.

Das Datum, das Sie sich merken müssen, ist der 14. Februar 2022. Bis zu diesem Datum können Ihre Audits (sowohl die jährlichen Überwachungsaudits als auch die Re-Zertifizierungen) weiterhin nach dem Standard 2013 durchgeführt werden. Ihr nächstes Audit nach diesem Datum muss jedoch gegen die Anforderungen des Standards 2020 erfolgen. Alle PEFC-CoC-zertifizierten Unternehmen sollten folglich bis zum 14. Februar 2023 nach dem Standard 2020 zertifiziert sein.

Nichtsdestotrotz sollten Sie beginnen, sich mit dem neuen Standard und seinen Anforderungen vertraut zu machen, damit Sie bis zur Umstellung auf den neuen Standard in 2022 bestmöglich vorbereitet sind.

Weitere Informationen finden Sie auch bei PEFC International unter https://www.pefc.org/for-business/supply-chain-companies/moving-to-the-latest-standards .