Startseite Neuigkeiten Seite drucken Der Stadtwald Karlsruhe erhält das Erholungswaldzertifikat von PEFC Deutschland

Der Stadtwald Karlsruhe erhält das Erholungswaldzertifikat von PEFC Deutschland

Im Beisein von Forstamtleiter Ulrich Kienzler und Michael Maurer (v. r.) überreichte Wilfried Stech, unabhängiger Auditor der Zertifizierungsstelle HW-Zert GmbH (2.v.l.), zusammen mit Hannah Mittner (l.) die Urkunde „PEFC-Erholungswald“ an Karlsruhes Bürgermeisterin Bettina Lisbach. © Stadtzeitung Karlsruhe

Nicht nur nachhaltig, sondern auch gut erholt: Die Stadt Karlsruhe trägt bereits seit 2001 das PEFC-Zertifikat für nachhaltige Waldbewirtschaftung. Nun darf sie zusätzlich, urkundlich und im Rahmen eines unabhängigen Audits durch Wilfried Stech von der HW-Zert GmbH belegt, „PEFC-zertifizierter Erholungswald“ nennen. Ein Privileg, dass sich die Förster und Waldarbeiter der Stadt Karlsruhe von Bürgermeisterin Bettina Lisbach „stark verdient“ haben, so Stech. 

Mit dem PEFC-Erholungswaldzertifikat garantiert die Stadt die kontinuierliche Pflege und den Ausbau der Erholungsmöglichkeiten im Wald. Dazu ist es der Stadt wichtig, im Austausch mit den verschiedenen Interessensgruppen in der Bevölkerung zu stehen, um diese so auch in das Konzept und die Vielfalt der Erholungsmöglichkeiten einzubinden. Diese Philosophie des Forstamts Karlsruhe wurde bei der Überprüfung deutlich spürbar.

Die Herausforderung für die Karlsruher Forstleute besteht vor allem darin, auf der begrenzten Erholungsfläche von 2.250 ha Stadtwald den vielen Ansprüchen der unterschiedlichen Interessensgruppen gerecht zu werden (z.B. Spaziergänger, Mountainbiker, Jäger, Reiter, etc.). Unter anderem antworten die Forstleute darauf auch mit Kunst: Die Sitzbank aus dem Handwerk von Michael Maurer ist eine von vielen Infrastruktureinrichtungen, welche den Erholungswald in Karlsruhe zieren und noch erholungswerter machen.