Startseite Für Verbraucher Hintergründe und Entwicklungen Seite drucken

Hintergründe und Entwicklungen der Institution PEFC

PEFC ist die Institution, die sich dafür engagiert, dass nachhaltige Waldbewirtschaftung gesichert und Produkte aus dieser ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Forstwirtschaft durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem gekennzeichnet werden.

Das Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung basiert inhaltlich auf den internationalen Beschlüssen der Nachfolgekonferenzen der Umweltkonferenz von Rio (1992). Bei uns sind dies die Kriterien und Indikatoren, die auf den Ministerkonferenzen zum Schutz der Wälder in Europa von 37 Nationen im pan-europäischen Prozess verabschiedet wurden. Dazu gehören die Beschlüsse von Helsinki (1993), von Lissabon (1998) und von Wien (2003). Das vorrangige Ziel von PEFC ist die Dokumentation und Verbesserung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung, wobei immer alle Standards berücksichtigt werden müssen: Ökonomie, Ökologie und soziale Verträglichkeit.

Das PEFC-Zertifizierungssystem ist weltweit anerkannt! So heißt es zum Beispiel in einer Resolution des EU-Parlaments vom 16. Januar 2006: "Das EU-Parlament sieht die Zertifizierungssysteme von FSC und PEFC als gleichermaßen geeignet an [...] den Konsumenten Sicherheit bezüglich nachhaltiger Waldbewirtschaftung zu geben". Auch in den Beschaffungsrichtlinien der Bundesregierung werden Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel eindeutig empfohlen, weil damit ein vertrauenswürdiger Nachweis über die Herkunft aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern erbracht wird. Und in vielen öffentlichen und privatwirtschaftlichen Unternehmen (zum Beispiel bei der Deutschen Bahn) werden PEFC-Produkte beschafft.

PEFC: der Unterschied

Doch PEFC ist mehr als nur die Sicherheit für die nachhaltige Waldbewirtschaftung. PEFC steht auch für Unabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit: PEFC setzt ausschließlich unabhängige Zertifizierer ein, deren Zuverlässigkeit regelmäßig überprüft wird. PEFC engagiert sich zudem für den Erhalt des einheimischen Waldes. Dafür wurde ein Zertifizierungssystem entwickelt, bei dem selbst sehr kleine Forstbetriebe und der bäuerliche Kleinwald eingebunden werden können. Damit berücksichtigt PEFC auch die lokalen Holzerzeuger und ihre individuellen Verhältnisse. Regionale Wirtschaftskreisläufe werden gestärkt, die Entwicklung der ländlichen Räume wird gefördert!

PEFC: Engagement für unsere Zukunft

Weltweit werden pro Jahr zwischen 11 und 15 Millionen Hektar Wald vernichtet. PEFC ist ein wirksames Instrument, um diese Vernichtung zu stoppen! Ein Glück für unseren Wald: PEFC hat sich zu einer führenden globalen Organisation entwickelt. International arbeiten heute Hunderte von Forstexperten an der Umsetzung der Pläne, die auf der Umweltkonferenz in Rio (1992) und den Nachfolgekonferenzen gefasst wurden. International werden heute schon mehr als 265 Millionen Hektar Waldfläche nach den strengen Standards von PEFC bewirtschaftet. Damit ist PEFC führend!