Startseite Regionale Neuigkeiten Seite drucken Zweites Seminar "Zu viel Wild im Wald" in Hessen mit großer Resonanz

Zweites Seminar "Zu viel Wild im Wald" in Hessen mit großer Resonanz

Wald und Wild gehören untrennbar zusammen, sorgen aber auch für Konfliktpotential in der Forstwirtschaft. Wer Holz und eine baumartenreiche Naturverjüngung nutzen will, braucht ein gut funktionierendes Wildbestandsmanagement, um bestehende Zielkonflikte aufzulösen.

Im Seminar „Zu viel Wild im Wald?“ am 21.10.2019 im forstlichen Bildungszentrum Weilburg haben die Regionale PEFC-Arbeitsgruppe Hessen e.V. und weitere namhafte Referenten den Waldeigentümern Hessens erste rechtliche und fachliche Rahmenbedingungen vermittelt und Einflussmöglichkeiten aufgezeigt, wie sie ihre Ziele als Waldeigentümer bei der Anpassung der Wildbestände durchsetzen können. Die zahlreiche Teilnahme hat gezeigt, dass großes Interesse an solch einer Veranstaltung besteht.

Hier finden Sie die Vorträge der Referenten zum Download: