Startseite Seite drucken Rückblick: So lief der Waldspaziergang in Prüm

Rückblick: So lief der Waldspaziergang in Prüm

Viele interessierte Besucher nahmen am Waldspaziergang in Prüm teil, der in den Tettenbusch ging. PEFC-Regionalassistentin Lara Ruppel (im Bild links außen) informierte über die PEFC-Zertifizierung des Forstbetriebs.

Bei zum Glück trockenem Wetter und bester Laune machten sich am 14. Juli interessierte Besucher und Waldbesitzer auf dem Weg zu einem erlebnisreichen Waldspaziergang nach Prüm. Start war am Informationsschild am Pferdemarkt im Tettenbusch. Zu Beginn erklärte Reimund Köhl (Revierleiter Landesforsten Rheinland-Pfalz) allen Anwesenden die historische Entwicklung des Tettenbuschs, die man bis ins Jahr 721 zurückverfolgen kann. Gemeinsam mit PEFC-Regionalassistentin Lara Ruppel veranschaulichte er an vielen verschiedenen Waldbildern, wie vielfältig die Bewirtschaftung des Waldes sein kann, um die „Drei Säulen der Nachhaltigkeit“ in Einklang zu bringen. Die Drei-Säulen der Nachhaltigkeit beinhalten unter anderem den Nutzen, den Schutz und die Erholungsfunktion des Waldes. Für den Förster, aber auch für das PEFC-Zertifizierungssystem und seine Standards zur Waldbewirtschaftung ist es eine Herausforderung, allen „drei Säulen“ gerecht zu werden.

So zeigte der Revierförster beispielsweise, wie wichtig Mischwälder sind und mit welchen Methoden er versucht, die natürlichen Prozesse zu lenken. Dabei erläuterte Lara Ruppel, auf was der PEFC-zertifizierte Betrieb bei Eingriffen in den Wald achten muss und warum. Es kamen interessante Diskussionen zum Thema Naturschutz und Jagd bis hin zur Transportlogistik des Holzes auf. Peter Wind (Forstamtsleiter) wies darauf hin, dass das Holz aus dem Tettenbusch und vom Forstamt Prüm zu 80% in der Region vermarktet wird. Hierzu machte Dr. Jens Jacob (Leiter von Landesforsten Rheinland-Pfalz) deutlich, wie wichtig die nachhaltige Produktion und der Wirtschaftszweig Holz nicht nur für die Region, sondern auch für ganz Rheinland-Pfalz sind. Der zweistündige Spaziergang fand im Genuss der Natur, bei Vogelgezwitscher, frischer Luft, einem wundervollen Ausblick und bei spannenden Gesprächen seinen Ausklang an der Skihütte Wolfschlucht