Startseite Seite drucken PEFC und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald: Gemeinsame Pflanzaktion im Hundsgrüner Wald

PEFC und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald: Gemeinsame Pflanzaktion im Hundsgrüner Wald

Hier wächst der Wald von morgen: Bei der Pflanzaktion von PEFC Sachsen gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Sachsen, pflanzten Kinder über 2.000 neue Bäume im Hundsgrün

Hundsgrün, Vogtland: Richtig viel los war im Wald der Gemarkung Hundsgrün im Oberen Vogtland. Laute, lachende Kinderstimmen und das Klappern von Spaten auf steinigem Untergrund durchbrachen die ruhige, frühlingshafte Waldstimmung. Am 10. April haben Kinder der Grundschule Adorf/Vogtland bei der Begründung eines neuen Waldes tatkräftig mitgeholfen. Organisiert wurde das bunte Treiben durch die Regionale PEFC-Arbeitsgruppe Sachsen e.V.

Das Projekt wurde mit unserem Partner Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesgruppe Sachsen e.V., durchgeführt. Träger der PEFC-Regionalzertifizierung in Sachsen ist die Regionale PEFC-Arbeitsgruppe Sachsen e.V. In der Arbeitsgruppe haben sich Vertreter der Forst- und Holzwirtschaft in Sachsen und weitere Interessenvertreter aus der Gesellschaft mit dem Ziel der Förderung der PEFC-Zertifizierung, der Förderung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung und der Förderung der Verwendung des nachwachsenden Rohstoffes Holz, zusammengefunden. Johannes Ott, Vorsitzender der PEFC-Arbeitsgruppe: „Waldmehrung spielt für die Zukunft eine große Rolle. Die Waldfläche in Sachsen soll langfristig auf 30 Prozent der Landesfläche erhöht werden. Deshalb sind wir froh und unterstützen es nach Kräften, wenn Grundeigentümer dafür Flächen zur Verfügung stellen."

Lokal organisiert sind die Waldbesitzer der Region in der Forstbetriebsgemeinschaft Sächsisch-Thüringisches Vogtland w.V., deren Ziel es ist, zur Überwindung struktureller Nachteile (die vor allem kleinere und mittlere Waldbesitzer bei der Bewirtschaftung ihres Eigentums behindern) beizutragen. Waldbewirtschaftung, Waldmehrung und Wald als Ort für nachhaltiges Einkommen im ländlichen Bereich waren für die anwesenden Vertreter der Gemeinde, des Landkreises, der Forstverwaltung und des Waldbesitzerverbandes zentrale Themen Ihrer Grußworte.

Den Kindern jedoch brannte es förmlich unter den Nägeln und so wurden die ersten der rund 700 Spitzahörner, 1300 Lärchen, 50 Fichten und 150 Sträucher auf der Fläche von knapp 0,7 ha gemeinsam gepflanzt. „Mit Papi pflanze ich auch immer Bäume in unserem Wald“ sagte ein Junge und schaute zu einem gestandenen Forstmann, der mit Schweißperlen auf der Stirn, das Pflanzloch in steinigen Boden scheinbar zu langsam aushob. Nach einer Verpflegungspause mit Wildbratwürsten und Limonade endete die Veranstaltung erfolgreich und es zog wieder die gewohnte Stille im vogtländischen Wald ein.

Die waldpädagogische Arbeit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesgruppe Sachsen e.V., konnte in diesem Projekt erfolgreich mit dem gesellschaftlich wichtigen Thema der nachhaltigen, PEFC-zertifizierten Waldbewirtschaftung dargestellt werden. Den Kindern war die „große Politik“ jedoch egal, sie hatten richtig Spaß, konnten im „grünen Klassenzimmer“ etwas über den Wald lernen und können jederzeit ihren Eltern, den späteren Kindern und Enkeln das Ergebnis dieser Pflanzaktion zeigen.

PEFC Sachsen Pflanzaktion Hundsgrün GruppenbildMit großem Tatendrang dabei: Die Kinder der Grundschule Adorf/Vogtland bei der Pflanzaktion. Bild l.: Herr Lindner, Stiftung Wald für Sachsen,erläutert die anstehende Pflanzung. Bild r.: Sebastian Kuntzsch, Geschäftsführer SDW Sachsen, bei der Pflanzung