Startseite Regionale Neuigkeiten Seite drucken Nachhaltige Waldbewirtschaftung in Nordrhein-Westfalen - PEFC-Auditbericht 2019 veröffentlicht

Nachhaltige Waldbewirtschaftung in Nordrhein-Westfalen - PEFC-Auditbericht 2019 veröffentlicht

Das PEFC-Siegel kennzeichnet Holz aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Bei PEFC wird die Forstwirtschaft einer Region begutachtet und eine akkreditierte und unabhängige Zertifizierungsstelle vergibt ein entsprechendes Zertifikat. Waldbesitzer, die sich an die strengen PEFC-Standards zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung halten, können sich auf diese Weise der PEFC-Zertifizierung anschließen.

Jedes Jahr werden in der Region Nordrhein-Westfalen Kontrollaudits in den PEFC-zertifizierten Wäldern durchgeführt. Dabei werden die Einhaltung der Standards, die Tätigkeit der Beauftragten in der Region (in diesem Fall der Regionale PEFC-Arbeitsgruppe NRW e.V.) und die Einbindung des Waldbesitzers in den regionalen Rahmen überprüft.
In der Stichprobe 2019 besuchten unabhängige Auditoren der Zertifizierungsstelle DINCERTCO 24 Forstbetriebe und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse. Anhand einer umfangreichen und detaillierten Checkliste wurden in 22 Betrieben 79 Abweichungen von den Vorgaben des PEFC-Standards festgestellt. Bei diesen Abweichungen handelt es sich hauptsächlich um:

-    Nichteinhaltung der Unfallverhütungsvorschriften (UVV),
-    keine Verwendung von Sonderkraftstoff,
-    keine Verwendung von zertifiziertem Pflanz- und Saatgut,
-    Ölverlust an Maschinen,
-    flächiges Befahren, oder
-    Abweichungen zwischen tatsächlicher und gemeldeter PEFC-Fläche
-    nicht angepasste Wildbestände (s.u.).

Die Betriebe, bei denen Abweichungen festgestellt worden sind, müssen diese zeitnah beheben, die entsprechenden Maßnahmen dokumentieren und der Zertifizierungsstelle mitteilen. Ist dies nicht der Fall, wird ihnen die Teilnahmeurkunde entzogen.

Wald und Wild

Um artenreiche Wälder begründen und entwickeln zu können, bedarf es angepasster Wildbestände. Wald und Wild müssen eine Einheit sein. Diese ist jedoch in einigen Teilen von Nordrhein-Westfalen gefährdet. So wurden in den Audits  im Bereich des PEFC Standards Nr. 4.11 „Angepasste Wildbestände“ sechs Hinweise (Verbesserungspotentiale) gegeben und drei Abweichungen festgestellt. Die Wildproblematik ist auch weiterhin ein großes Hindernis, um waldbauliche Ziele ohne massiven Schutz der Verjüngung erreichen zu können. Die betroffenen Betriebe müssen nun nachweisen, dass geeignete Maßnahmen getroffen werden, um weitere Wildschäden zu vermeiden.
Gewässer- und Bodenschutz

Besondere Biotope, Boden und Gewässer werden in den zertifizierten Betrieben geschont. PEFC-zertifizierte Waldbesitzer verpflichten sich, schnell abbaubare Kettenöle (Bio-Öl) und Hydraulikflüssigkeiten zu verwenden, um den größtmöglichen Schutz des Wassers und des Bodens zu gewährleisten. Die Einsatzquote von Biokettenölen in der Verlustschmierung von Maschinen und Motorsägen liegt im professionellen Einsatz der Holzernte bei 100%. Probleme bereiten hier jedoch immer wieder private Brennholzselbstwerber.

Zusammenfassung

Für die im Jahr 2019 festgestellten Abweichungen wurden entsprechende Korrekturmaßnahmen vereinbart, die innerhalb einer bestimmten Frist behoben sein müssen und einen schriftlichen Nachweis erfordern. Bezogen auf die Bewirtschaftung der gesamten Region, unabhängig von der Art des Waldbesitzes, wurde festgestellt, dass trotz der einzelnen Abweichungen die Anforderungen des PEFC-Systems erfüllt sind. Das Zertifikat der PEFC-Region NRW ist nicht gefährdet. 

Der Wald hat sich durch Stürme, Trockenheit und Schädlingsbefall auch in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen Jahren stark verändert. Es sind zum Teil riesige Kahlflächen entstanden, auf denen jetzt neuer Wald heranwachsen muss. Dieser Wald sollte aus möglichst zahlreichen Baumarten bestehen, damit er dem Klimawandel standhält. Aufgrund der derzeitigen Situation stehen Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer vor einer immensen Herausforderung, den Wald auch in Zukunft mit all seinen wichtigen Funktionen zu erhalten. Der PEFC-Standard kann dabei als Richtschnur für eine zukunftsorientierte, nachhaltige Bewirtschaftung dienen.

Den Auditbericht Nordrhein-Westfalen2019 können Sie hier abrufen: