Startseite Presse Seite drucken Kein Schreibtisch ohne PEFC

Kein Schreibtisch ohne PEFC

Stuttgart/Frankfurt 29.01.2010 – Sich ein Büro ohne PEFC vorzustellen, ist heute nur noch unter Anstrengungen möglich, tragen doch immer mehr Produkte das bekannte Herkunftssiegel mit den zwei Bäumen: Blei- und Buntstifte, Büromöbel und natürlich (Büro-)Papiere.

Die Bandbreite an ausgezeichneten Produkten nimmt stetig zu. Diese Vielfalt präsentiert PEFC in diesem Jahr auch auf dem eigenen Messestand während der Paperworld, die vom 30. Januar bis zum 2. Februar in Frankfurt stattfindet. Auf einem, im Vergleich zum Vorjahr deutlich größeren Messestand wird natürlich über die PEFC-Zertifizierung informiert. Es präsentieren sich aber auch PEFC-zertifizierte Unternehmen mit ihren Produkten, die aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammen. Neben den Papierherstellern International Paper und M-real, die sich mit der PEFC-zertifizierten Hewlett Packard-Papierrange bzw. den Logic-Papieren präsentieren, zeigt der Schreibgerätehersteller STABILO seine neuen, mit PEFC ausgezeichneten EasyColor-Stifte.

Nicht nur die zunehmende Unterstützung von PEFC aus der verarbeitenden Industrie, wie sie sich in der Vielfalt an PEFC-zertifizierten Produkten zeigt, sondern auch harte Fakten lassen PEFC optimistisch in das Jahr 2010 starten: So konnte im vergangenen Jahr die PEFC-zertifizierte Waldfläche weiter vergrößert werden und beträgt nunmehr über 220 Mio. ha. PEFC ist damit mit Abstand das erfolgreichste Waldzertifizierungssystem weltweit. Doch auch bei der Zertifizierung in der Prozesskette Holz kann die Waldschutzorganisation mit Sitz in Stuttgart Erfolge vorweisen: In Deutschland wuchs 2009 die Zahl der PEFC-zertifizierten Unternehmen um 272 auf 1.301, was einer Steigerungsrate von 26,5% entspricht. Diese beachtliche Zahl zeigt sich aber im Vergleich zum internationalen Wachstum recht kümmerlich, entschlossen sich weltweit im Jahr 2009 doch 1.751 Unternehmen, sich PEFC zertifizieren zu lassen. Zum Stichtag 31.12.2009 haben sich damit knapp 6.200 Unternehmen PEFC angeschlossen: eine Steigerung von fast 40%.

Dieses rege Interesse an PEFC aus der PBS-Branche bestätigt: Herkunftsnachweise gewinnen an Bedeutung auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Nachhaltigkeit und Ökologie sind dabei nicht nur Mittel zum Imageaufbau, sondern stellen einen knallharten Wettbewerbsvorteil dar. „Die Paperworld ist zu einem festen Termin in unserem Messekalender geworden, und wir freuen uns über die vielfältige Unterstützung bei unserer diesjährigen Präsentation. Es ist ein deutliches Zeichen, dass für Unternehmen, die ihr Handeln an Nachhaltigkeitskriterien ausrichten, PEFC der richtige Partner ist – vor allem bei der Herkunftssicherung von Holzrohstoffen“, kommentiert der Geschäftsführer von PEFC Deutschland e.V., Dirk Teegelbekkers, die erneute Messeteilnahme.



Kontakt :Philipp Bahnmüller
PEFC Deutschland e.V.
Tel.: 0711 24861820
bahnmueller@pefc.de


Nachhaltige Forstwirtschaft Die Pflege und Nutzung der Wälder in einer Weise und in einem Ausmaß, das ihre biologische Vielfalt, ihre Produktivität, ihre Regenerationsfähigkeit und ihre Gesundheit erhalten bleibt. Ferner ihre Fähigkeit, die relevanten ökologischen, ökonomischen und sozialen Funktionen auf der örtlichen, nationalen und globalen Ebene zu erfüllen, gewährleistet wird sowie anderen Ökosystemen keinen Schaden anrichtet.

PEFC Mit einer zertifizierten Waldfläche von mehr als 220 Mio. Hektar ist PEFC das weltweit größte forstliche Siegel, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, flächenmäßig eine nachhaltige Waldbewirtschaftung zu etablieren und damit die Sicherung von Waldökosystemen für nachfolgende Generationen zu gewährleisten. Seit der Gründung von PEFC Deutschland im Jahr 1999 wurden mit mehr als 7,3 Mio. Hektar rund zwei Drittel der deutschen Waldfläche zertifiziert. Die wichtigsten Standards lauten: Förderung von Mischbeständen aus standortgerechten Baumarten. Kahlschläge sind verboten. Pflanzenschutzmittel sollen vermieden werden. Unabhängige Zertifizierungsgesellschaften kontrollieren in regelmäßigen Abständen die Einhaltung dieser Vorschriften.